Im "Baylab plastics" in Leverkusen gibt es Chemie zum Anfassen.

Schülerlabor

Gruppen von Schülern und Studenten erleben hier einen Tag lang, wie schrittweise ein Produkt aus Kunststoff entsteht – und wie ein modernes Unternehmen funktioniert. Im Schülerlabor können sie alltägliche Gegenstände wie bunte Becher, Eierlöffel oder Eierbecher entwerfen, entwickeln und produzieren.


Die Spritzgießmaschine zählt zu den Highlights im Baylab plastics.

Ein Grundsatz ist: Die Schüler dort "abzuholen wo sie stehen" und ihre eigene Erfahrungswelt mit der des Unternehmens zu verknüpfen. Dies ist je nach Alter, Klasse und Schulform unterschiedlich. Von der eigenen Lebenswelt ausgehend, werden alltägliche Produkte wie CD´s, Handys oder Schuhe besprochen. Welche Produkte kenne ich? Was "steckt" wo drin? Dadurch ist es möglich, den Bogen von den Produkten, zu den Materialien (die auch im Schülerlabor verwendet werden) bis hin zur Produktentwicklung zu schlagen. Also von der Idee zum fertigen Produkt bzw. vom fertigen Produkt zur Idee.


Bayer MaterialScience bekommt einen neuen Namen. Ab 1. September 2015 firmiert das Unternehmen unter Covestro. Das Schülerlabor wird weiterhin als Einrichtung in der bekannten Form bestehen bleiben – allerdings auch unter einem neuen Namen. Dieser steht noch nicht fest, wird aber zeitnah mit Start in die Selbständigkeit bekannt gegeben werden. Für Ihren vereinbarten Besuch bleibt alles unverändert bestehen.

 

Unser Konzept & Feedback
Informieren Sie sich über unser Konzept mehr »
Termine & Ansprechpartner
Sie möchten einen Termin bei uns vereinbaren? mehr »
Anfahrt, FAQ und Partner
Sie möchten ohne Probleme bis ins Schülerlabor? mehr »
Bayer MaterialScience
STANDORTE & KONTAKTE